#

Häufige Fragen von Männern zum Thema Haartherapie

1) Frage: Ist Minoxidil in 15% Konzentration wirksamer als in 5%iger Lösung? Oder lässt sich so die aufwändige Einarbeitungszeit verkürzen?

Die Einarbeitung von 15% Minoxidil in eine anwendbare Kopfhautlösung ist extrem kompliziert und m. E. nicht sinnvoll! Bereits die 5%ige Lösung kristallisiert teilweise auf der Kopfhaut aus, weil der Sättigungskoeffizienz ausgereizt ist!

2) Frage: Kann ich nach Anwendung meine Haare waschen oder muss die Substanz auf der Kopfhaut bleiben? Oder kann man die Anwendung gar mit dem Waschen kombinieren?

Natürlich kann mit einem Coffein-haltigen-Shampoo kombiniert werden: Aber Minoxidil muss in die trockene Kopfhaut einmassiert werden und anschließend dürfen die Haare mindestens 15 Min. lang nicht gewaschen werden!

3) Frage: Was halten Sie von der Injektionsbehandlung des Dr. Raghn Reddy, der in Knightsbridge/Großbritannien praktiziert und der den Prominenten Wayne Rooney behandelt hat, wie man in den Medien lesen konnte?

Auch wir arbeiten mit der “ Mesotherapie“, d. h. mit der Injektion von Wachstumsfaktoren die mit winzigen Nadeln direkt in die Kopfhaut injiziert werden!Allerdings verwendenwirnichtausPatientenblutgewonneneund angereicherte Blutplättchen (Thrombozyten), sondern im Labor hergestellte und hochgereinigte Wachstumsfaktoren wie „epidermal growth factor“ so wie weitere Substanzen, die nachweislich das Zellwachstum der Haarwurzelzellen stimulieren. Es sind cirka 5-8 Sitzungen einer Mesotherapie erforderlich so wie anschl. Erhaltungsbehandlungen cirka 1x/Monat bis alle 6 Wochen, um einen optimalen Effekt zu erzielen.

4) Frage: Was gibt es für mich noch für Möglichkeiten, das Haarwachstum anzuregen, wenn ich mich nicht entschließen kann, Propecia Tabletten zu nehmen?

Schließlich gibt es noch die Möglichkeit der Laser-Stimulation des Haarwachstums. Dabei wird aus einer Kopfhaube heraus aus 200 Laserquellen low energy Laser- Licht aus dem infraroten Wellenlängenbereich in die Kopfhaut eingestrahlt und damit die Aktivität der Mitochondrien (=“Kraftwerke“ der Haarwurzelzellen“) maximal angeregt. Hierdurch kommt es nicht nur zu einem Stopp des weiteren Haarausfalles, sondern nachweislich auch zu einer verstärkten Wachstumsaktivität bereits verkümmerter Haarwurzeln. Anfänglich sind 2 Sitzungen pro Woche erforderlich; im weiteren Verlauf erfolgt eine Reduktion auf bis zu 1 Sitzung alle 14 Tage. Die Gesamtkosten über 1 Jahr (empfohlene Anwendungsdauer) betragen cirka 3000,--€; manche privaten Kassen übernehmen diese Kosten.

Bildnachweis: Social network © VadimGuzhva @ fotolila