Hochmoderne Laser werden heute von spezialisierten Fachärzten gegen eine Vielzahl von Haut- oder Kopfhautproblemen eingesetzt, so zur narbenfreien Entfernung von Hautpigmenten wie Altersflecken oder Tätowierungen, von überschießender Narbenbildung (Keloiden), von störenden Muttermalen oder Warzen, von erweiterten Blutgefäßen im Gesicht (Couperose) oder an den Beinen (Besenreisern), von faltiger Haut im Gesicht oder Dekolletee und zur dauerhaften Haarentfernung im Gesicht (Damenbart) oder an anderen Körperstellen (Achsel- und Intimbehaarung, Brust- oder Beinbehaarung). Neuerdings stehen mit dem Low-Level Diodenlaser und dem Fractional-Laser 2 Lasersysteme zur Verfügung, mit denen nicht nur bestehender Haarausfall deutlich verbessert sondern darüber hinaus bei Vorliegen bestimmter Haarprobleme sogar deutlich sichtbares Neuwachstum von Haaren angeregt werden kann! Voraussetzung für den sinnvollen Einsatz von Lasersystemen gegen Haarausfall ist eine vorherige, klare Diagnosestellung durch einen auf Haarprobleme spezialisierten Facharzt.

Der Low-Level Dioden-Laser auf der einen Seite besteht aus einer Vielzahl von (bis zu 200) Laserdioden, die ähnlich einer Trockenhaube beim Friseur in einer Art Hohlspiegel dicht oberhalb der Kopfhaut positioniert werden. Diese Dioden strahlen Laserlicht aus dem Infrarot-Wellenlängenbereich tief in die Kopfhaut ein und regen hierdurch die Mitochondrien (= „Kraftwerke“ des Mikromotors Haarwurzel) zu maximaler Aktivität an. Hierdurch erhöht sich die Stoffwechselaktivität der einzelnen Haarwurzeln dramatisch, was einerseits zu einer Kräftigung der Haarwurzeln führt und damit einer leichten Ausziehbarkeit der Haare oder Haarausfall entgegenwirkt! Andererseits fördert es hierdurch die Wachstumsgeschwindigkeit der einzelnen Haare nachweislich, so dass es nach einer bestimmten Anzahl von Sitzungen zu einer sichtbaren Haarverdichtung auf der Kopfhaut kommen kann. Die Behandlung wird in der Anfangsphase 2 mal/Woche durchgeführt; im weiteren Verlauf reduziert sich die Notwendigkeit der Laserbestrahlung auf circa 1x/Monat. Die Gesamtbehandlungsdauer kann je nach Behandlung 1 bis 1,5 Jahre dauern. An Kosten muss man circa 60,--€/Sitzung rechnen; „Paketpreise“ sind hierbei möglich. Sehr gut geeignet ist die Behandlung mit dem Dioden-Laser zur Anregung des Haarwachstums für Frauen mit ausgedünntem Haupthaar auf dem Oberkopf und für Männer mit beginnender Glatzenbildung!

Eine vollständig andere Technik nutzt der Fractional-Laser, welcher insbesondere beim kreisrunden Haarausfall (Alopezia areata) eingesetzt wird und beeindruckende Wirkungen zeigt! Dieser Laser sendet hunderte von feinsten, hochenergetischen Lichtstrahlen wie Nadelstiche tief in die Kopfhaut bis in die Ebene der Haarwurzeln. Dort werden mikroskopisch feine, winzige Verletzungen gesetzt, welche die Aktivität der Haarwurzeln maximal anregen. Hier nutzt man die Tatsache aus, dass die Haarwurzeln bei Verletzungen der Haut z.B. durch Verbrennungen fast komplett die Reparaturmechanismen übernehmen und neue Hautzellen der heilenden Haut überwiegend aus den Haarfollikeln entstehen! Zunehmend werden nicht nur die haarlosen Bereiche beim kreisrunden Haarausfall mit dem Fractional-Laser behandelt, sondern auch die beginnende Glatzenbildung bei anlagebedingtem Haarausfall der Männer („androgenetische Alopezie“). Zur vollständigen Stimulation des Haarneuwachstums sind 5-8 Sitzungen im Abstand von jeweils 4 Wochen erforderlich; der Preis einer Sitzung richtet sich nach der Größe des zu behandelnden Areals und variiert zwischen circa 50,--€ (münzgroße haarlose Fläche) bis zu 350,--€ (komplette Kopfhaut).

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen beeindruckende Ergebnisse insbesondere des Dioden- Lasers gegen den diffusen und hormonell bedingten Haarausfall bei Frauen und Männern! Auch beobachten wir deutliche Stimulationen des Haarneuwachstums, wobei hierfür eine Mindestzahl von 10-12 Sitzungen erforderlich ist, bis die ersten neuen Haare sichtbar werden. Aber auch der Fractional-Laser wird in letzter Zeit zunehmend nicht nur bei kreisrundem Haarausfall, sondern auch bei der androgenetischen Alopezie des Mannes eingesetzt. Bereits nach 3 Sitzungen kommt es zu einem deutlich nachweisbaren Nachwachsen der Haare!

Insgesamt stellt die Lasertechnologie eine sehr effektive Möglichkeit dar, durch Einbringen von hochenergetischer Strahlung in tiefe Schichten der Kopfhaut die Haarwurzeln nicht nur zu stabilisieren, sondern darüber hinaus auf maximale Weise zum Neuwachstum anzuregen. Laserbehandlungen können alleine eingesetzt oder mit anderen Therapieoptionen kombiniert werden (z.B. Minoxidil = Regaine®; Finasterid = Propecia® oder systemische und lokale Antiandrogene). Nebenwirkungen sind extrem selten und beschränken sich beim Dioden-Laser auf eine leichte, aber nicht unangenehme Erwärmung der Kopfhaut; beim Fractional-Laser wird während der Behandlung ein leichtes Brennen empfunden und im Anschluss an die Lasertherapie können die behandelten Flächen vorübergehend gerötet sein. Im Extremfall verbleibt für wenige Tage eine leichte Krustenbildung auf der Haut.

Insbesondere in Fällen, in denen die „klassischen“ Therapien gegen Haarausfall keine ausreichende Wirkung zeigen, kann die Lasertherapie eine sinnvolle und effektive Ergänzung oder alleinige Behandlung ansonsten therapieresistenter Formen des Haarausfalles darstellen

Haben Sie Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?