Beim Prostata-Krebs handelt es sich um das häufigste Karzinom des Mannes nach dem Lungen-Krebs. Kolorektale Karzinome (Darmkrebs) werden mit zunehmender Häufigkeit entdeckt. Die Häufigkeit der Entstehung von Hautkrebs hat in den letzten Jahren ebenfalls kontinuierlich zugenommen.

Die Vorsorgeuntersuchung dient der Früherkennung von Krebserkrankungen des Dickdarmes, der Prostata, des äußeren Genitales, der Nieren, der Harnwege und der Haut bei Männern ab dem 45. Lebensjahr.

Die Maßnahmen zur Früherkennung von Krebserkrankungen des Mannes umfassen folgende Leistungen:

  • die ausführliche Erhebung der Krankengeschichte
  • Untersuchung der Leberflecke mit der Auflichtmikroskopie (Haut-Screening)
  • Klinische Untersuchung mit Abtasten des äußeren Genitales, Austasten des Rektums und Abtasten der Vorsteherdrüse vom After aus (75% der Prostatakarzinome sind der rektalen Untersuchung gut zugänglich; die rektale Untersuchung übertrifft in ihrer Aussage alle laborchemischen Parameter sowie alle anderen klinischen Untersuchungen!), Untersuchung der Lymphknoten
  • Schnelltest auf Blut im Stuhl

Das Ziel dieser Vorsorgeuntersuchung ist, die Erkrankungshäufigkeit zu senken, sowie die Prognose durch Früherkennung zu verbessern.

Haben Sie Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?