Aknetherapie in Hamburg

Akne gehört zu der weltweit häufigsten Hauterkrankung. Je nach Lebensalter, Ursache und Ausprägung der Akne wird diese in verschiedene Formen unterteilt. Die beiden bekanntesten sind:

  • Die „gewöhnliche Akne“ (Acne vulgaris) entsteht aufgrund des Hormonwechsel während der Pubertät. Diese reguliert sich meisten mit Vollendung der Pubertät.
  • Die „Spätakne“ (Acne tarde) tritt meist nach dem 25. Lebensjahr auf. Hier ist meist ebenfalls ein Hormonwechsel der Grund des Ausbruchs.

Die charakteristischen Mitesser und Pickel können dabei nicht nur im Gesicht auftreten. Der Nacken, das vordere Brustbein und der Rücken sind meist gleichzeitig betroffen. Akne entsteht nicht aufgrund eines Mangels an Pflege. Auch bei einer übertriebenen Hautpflege kann Akne ausbrechen.

Eigentherapie durch Ausdrücken der Pickel ist dabei meist kontraproduktiv. Durch die Bewegung und die möglichen Bakterien an den Händen kann sich der Pickel entzünden. Verschiedene Behandlungsmöglichkeiten können bei der Therapie der Akne helfen:

 

Manuelle Ausreinigung

Bei einer Ausreinigung wird die Haut von äußerlichen Ablagerungen befreit. Mit warmem Wasserdampf werden die Poren geöffnet, um dann dank mittels Dermabrasion oder eines Peelings gereinigt. Sanft werden danach die restlichen Mitesser und Milien entfernt. Dabei können sogenannte Mitesser Messer genutzt werden, die auch den tiefsitzenden Schmutz aus den Poren ziehen können.

Nach der Behandlung wird die Haut zur Beruhigung und Pflege mit einer zusammengesetzten Creme behandelt. Meist wird auch eine nahrhafte Maske aufgetragen.

 

Fruchtsäurepeeling

Durch chemische Peelings mit Fruchtsäuren wie Glykolsäure aus Trauben oder Apfelsäure und Zitronensäure kann für ein verbessertes Hautbild gesorgt werden. Die Säure dringt dabei in die obersten Schichten der Haut ein und regt dort eine verstärkte Zellteilung an.

Die oberste „alte“ Haut wird im Laufe dieses Prozesses abgelöst - zum Vorschein kommt die frischere Haut darunter. Durch die natürlichen Inhaltsstoffe der Säuren wird gleichzeitig die Kollagenbildung in der mittleren Hautschicht angeregt, welche die Regeneration der Haut unterstützt.

Aknenarben können durch die Behandlung mit Fruchtsäurepeelings sichtbar verringert werden. Der Unterschied zwischen frei erhältlichen Fruchtsäuren und den von Spezialisten angewendeten ist, dass letztere eine höhere Konzentration anwenden können. Dadurch kann auch eine starke Form der Aknenarben behandelt werden und das gewünschte Ergebnis wird schneller erreicht.

 

Die Behandlungen setzen ein Vorgespräch mit unseren Ärzten voraus. Sie können online oder telefonisch einen Termin vereinbaren.

Haben Sie Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?